Dorfschaft Gamsen

Gamsen ist eine Ortschaft des Bezirks Brig im deutschsprachigen Teil des Kantons Wallis in der Schweiz. Das Dorf ist ein Teil der Gemeinde Brig-Glis. Gamsen liegt 3 km von Brig entfernt.
Urkundlich ist erstmals 1233 von ≪Gamosun≫, 1301 von ≪gamsun≫, 1354 von ≪gamsul≫ die Rede, was etymologisch die Nähe zu campus/Feld und auch Gams/Schafweide (seit dem 10. Jh.) aufzeigt.
Die 1988-99 durchgeführten Ausgrabungen belegen eine Reihe von dörflichen Siedlungen, die von der Bronzezeit (um 1400-1100 v.Chr.) bis ins 3. Jh. n.Chr. reicht. Vom 4. bis ins 11. Jh. kam es regelmässig zu Wiederbesiedlungen (Gräber, Gipsöfen). Gamsen als Burgerschaft ist im Jahre 1290 entstanden und hat im Jahre 1690 mit Glis fusioniert. 1950 versuchte Gamsen wieder eine selbständige Gemeinde zu werden, was vom Grossen Rat jedoch abgelehnt wurde. Seit einigen Jahren findet in Gamsen eine Wiederbelebung des Dorfkerns statt.

Das Dorf Gamsen hat völlig zu Unrecht bei einem Teil der Oberwalliser Bevölkerung das lmage eines unscheinbaren Wohndorfes. Für viele ist Gamsen der Ort, wo die Kehrrichtverbrennungsanlage raucht, die Autobahn in den Tunnel geht und Fabrik und lndustriegebäude links und rechts der Strasse stehen. Mit dem Dorfrundgang möchten wir einen Beitrag leisten, ein anderes Gamsen in Erinnerung zu rufen, das viele nicht kennen. Die baulichen und kulturellen Kleinode von Gamsen sind zwar etwas versteckt, aber eindrucksvoll und sehenswert.

Der Rundgang durch das Dorf Gamsen bietet vor allem einen interessanten Einblick in traditionelle Bauweisen. Neu gibt es ab 2019 für Gruppen Dorfführungen durch Gamsen, organisiert durch Brig Simplon Tourismus.

Fotoshow zum Dorfrundgang

Weitere Informationen (Arbeitspapier) zum Dorfrundgang